x

Designing for good or evil?

World Usability Day 2018

Wir waren als metamine beim World Usability Day in Köln. Zum Fokusthema "UX Design for Good or Evil" haben wir einen Vortrag gehalten, der das Thema sehr generell vorgestellt hat. Über Dark Patterns und wieso wir manchmal böses gestalten (müssen!?) haben wir argumentiert, dass wir als Designer großen Einfluss auf das Verhalten von Menschen haben und das dieser Einfluss mittelfristig und in der Summe auch ein Lenken der gesamten Gesellschaft ist. Diese Verantwortung müssen wir aktiv übernehmen und dafür können wir uns beispielsweise an globalen Zielen wie den Sustainable Development Goals der UN oder Ethischen Leitlinien wie dem ACM Code of Ethics orientieren. Über das Aufbohren unserer bisherigen Konzepte, Modelle bis hin zum Einsatz von Design Fiction haben wir auch methodisch angerissen, wie wir als Interaktionsdesigner individuell und als kollektiv Vorgehen müssten um für "das Gute" zu gestalten.

Wer sich unsere Slides nochmal anschauen möchte der findet diese unter diesem Link.

Bitte beachtet bei der Verwendung die Lizenzen von Creative Commons in diesem Fall bitte Namensnennung , nicht kommerziell, keine Bearbeitung (by-nc-nd)

#wud2018koeln